handel-scout
Ausgabe Hessen

Tarifverhandlungen in Hessen

Die Gewerkschaft ver.di hat für das Tarifgebiet Hessen mit Schreiben vom 01. Februar 2017 den Lohn- und Gehaltstarifvertrag sowie den Tarifvertrag zur Warenverrräumung im Verkauf fristgerecht zum 31. März 2017 gekündigt. Mit weiterem Schreiben vom 13. März 2017 hat ver.di dann seine Forderungen für die Tarifrunde 2017 formuliert:

  • Anhebung der Löhne und Gehälter um € 1,00 pro Stunde
  • Anhebung der Vergütung für Auszubildende auf
  • € 1.000,00 im 1.Ausbildungsjahr
  • € 1.100,00 im 2.Ausbildungsjahr
  • € 1.200,00 im 3.Ausbildungsjahr
  • € 1.300,00 im 4.Ausbildungsjahr (im Lohnbereich)

Die Laufzeit der Tarifverträge soll 12 Monate betragen.
Die Tarifverträge sollen für allgemeinverbindlich erklärt werden.

In der niedrigsten Gehaltsgruppe entspräche die Anhebung um € 1,00 je Stunde einer Steigerung um gut 10 % und für eine langjährige Verkäuferin würde sich die Steigerung zwischen 6 und 7 % bewegen. Die Arbeitgeber sind gespannt, wie die Gewerkschaft diese überzogenen Forderungen in der 1.Tarifrunde am 27. April2017 in Frankfurt begründen wollen - zumindest hat verdi dies angekündigt.

Kontakt

Handelsverband Hessen-Süd e. V.
Flughafenstraße 4a
60528 Frankfurt am Main

T: 069-133091-0
F: 069-133091-99
service@einzelhandelsverband.de

Folgen Sie uns